Oktober 1

0 comments

WOHIN… in Wien 10/08 – Album-Kritik und Salam.Orient 2008

By Christoph Tautscher

Oktober 1, 2008

Artikel, CDs, Festival, Kritik, Rappers in Prison, Salam.Orient, Wien

R.I.P.-Rappers in PrisonIm Rahmen des Projekts „wir_hier – Kunst unter Strafe“ haben Insassen der Justizanstalt Favoriten Stift und Herz in die Hand genommen um über ihre Situation zu erzählen. Die Gefangene Alex Mc, Chaos Kanzler, Ed.de.Lux, Fresh, Ramirez konnten mit Unterstützung der Rapper Furious Steez ihre Gedanken zu Papier und in Form bringen. Das Label Hoanzl sorgt dafür, dass die vier smooth-groovenden und überraschend offenen Hip-Hop-Tracks standesgemäß auf schwerem Vinyl erhältlich sind. Näher wird man dem Gangsta-Flow in Österreich nicht kommen können.

Die beißen nicht! Salam.Orient 2008
Überhaupt wird in der vom Festival großzügig definierten Welt des Orients heuer auch ein genauer Blick auf Österreich gewagt. Dieser zeigt uns, dass man auf andere Völker und Kulturen auch zugehen und sie mit beiderseitigem Respekt kennenlernen kann – denn die beißen nicht.

Salam.Orient 2008 – kompletter Artikel als pdf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}