Dezember 10

0 comments

Ein klassischer Pressetext wird zur Online-PR-Agentur

By Christoph Tautscher

Dezember 10, 2018

Contentmarketing, Onlinekommunikation, Onlinemarketing, PR, Pressetext, Social Media

Mit 5 Schritten wird ein Pressetext zur Speerspitze Ihrer Online-Kommunikation

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Zeit für Ankündigungen immer zu knapp ist. Ich bin trotzdem jedes Mal überrascht, WIE lückenhaft und unkreativ Info-Texte, Veranstaltungs- & Event-Ankündigungen bei mir (eben nicht) ankommen. Nehmt Euch Zeit Eure Veranstaltungen effizient, aber auch kreativ anzukündigen.

Diese ersten Schritte helfen, die wichtigsten Online-Channels aus einer Quelle zu bespielen. Egal ob Ihr alleine arbeitest oder in einem großen Team sitzt. Eure Event-Kommunikation wird mit einer Stimme sprechen und gehört werden.

“Denn eine Veranstaltung ohne Publikum existiert nicht.”

François Colbert in “Kultur- und Kunstmarketing – Ein Arbeitsbuch.”


Schritt 1: Titel & Untertitel – „Das dynamische Duo“

Es beginnt bei der Überschrift. Der Header ist die Spitze Eures “Ankündigungs-Speers“. Der Titel hat nur einen Zweck ins Bewusstsein Eurer Leser*innen eindringen und Interesse erzeugen. Die Überschrift muss Euer Publikum und Medien dazu bringen “weiterzumachen”. Ein Artikel soll gelesen, ein E-Mail soll geöffnet und ein Link soll geklickt werden.

Sagt dem Publikum warum es zu Eurer Veranstaltung kommen soll! Das ist ja eigentlich ganz einfach – oder? Die Schwierigkeit ist, dass Ihr für den Header nur etwa 50 bis 70 Zeichen zur Verfügung habt. Nützt diese wenigen Anschläge geschickt und bring Eure Veranstaltung/Ankündigung auf den Punkt. Damit die Speerspitze ins Schwarze trifft.

tautscher.net-Tipp:
Erstellt ein Cheat-Sheet. Sammelt ab sofort Einladungen, Betreffzeilen, Überschriften etc., die Euch angesprochen haben. Dann habt Ihr Vorlagen und könnt Eurer Kreativität freien Lauf lassen, wenn die Zeit gekommen ist.

Oft unterschätzt: Der Untertitel / Sub-Header

Titel und Untertitel sind kommunizierende Gefäße. Im Untertitel liefert Ihr weitere Infos, die Eure Veranstaltung/Ankündigung interessant machen. Die Ziele sind die gleichen wie beim Titel: Eure Zielgruppe soll Artikel lesen, E-Mails öffnen, Links klicken etc.

tautscher.net-Tipp:
Vermeidet Redundanz! Verschwendet keine Zeichen in dem Ihr Titel-Inhalte wiederholt. In Summe sollten Titel & Untertitel zusammen 110 bis 140 Zeichen nicht überschreiten. Nutzt den Sub-Header kreativ um weitere Informationen zu präsentieren.


Schritt 2: Der erste Absatz – „Die klassischen 5 Ws“

Wenn Euer potentielles Publikum den ersten Absatz liest, habt Ihr Euer Ziel eigentlich schon erreicht. Macht jetzt klar …

  • WANN findet die Veranstaltung statt?
  • WER wird anwesend sein?
  • WAS passiert konkret?
  • WIE kann man teilnehmen?
  • WARUM muss man die Veranstaltung besuchen und die Info „teilen“?

tautscher.net-Tipps:
Beantwortet im ersten Absatz die fünf klassischen Ws. Der erste Absatz ist die komprimierte Form des kompletten Info-Textes.



Schritt 3: Der Info-Text – „Glänzt mit Eurem Wissen“

Bislang (im Titel, Untertitel & im ersten Absatz) musstet Ihr die Texte kurz, knapp und prägnant halten. Jetzt könnt Ihr Euch gehen lassen. Im Info-Text könnt Ihr mit Eurem Wissen glänzen.

Hebt alle Facetten der Veranstaltung hervor. Beleuchtet Nebeneffekte und nützt den Platz für eine Vertiefung des Wissens. Erkundet geschichtliche Hintergründe, interessante Verknüpfungen oder ausführliche Biographien.

tautscher.net-Tipp: 
Verstärkt den Impuls des interessierten Publikums zur Anmeldung bzw. zum Kartenkauf. Führt weiter in die Materie ein, um Medien und Influencer zum Teilen zu animieren.


Schritt 4: Die Fact-Box: „Auf einen Blick“

Vor den Bilderwelten wird es noch einmal kurz pragmatisch. In einer Fact-Box listet Ihr nochmal alle relevanten Eckpunkte der Veranstaltung/Ankündigung auf. Damit ermöglicht Ihr dem Publikum und den Medien einen schnellen Überblick.

  • Header & Sub-Header
  • Wann & Wo
  • Website & Kontakt
  • Tickets & Preise

tautscher.net-Tipp: Verwendet die Fact-Box-Inhalte für Print- & Digital-Flyer und gestaltet damit Posting-Bilder für Eure Social-Media-Channels


Schritt 5: Bild & Video – „Mehr als 1000 Worte“ … Wirklich!

In den bisherigen Schritten haben wir unsere “Online-Kommunikation-Speerspitze” mit Worten geschmiedet. Jetzt kommen wir zum letzten Schritt. Dieser entscheidet, ob Eure Botschaft sich über Euren Presseverteiler hinaus verbreitet. Bislang haben wir vor allem “den Kopf” des Publikums angesprochen. Jetzt wollen wir uns auf die Gefühlsebene begeben.

Eure Textarbeit hat bereits wunderbare Bilder in den Köpfen Eures Publikums erzeugt. Helft ihnen trotzdem noch etwas auf die Sprünge. Zeigt ihnen was sie versäumen, wenn sie nicht dabei sind. Wenn Ihr Bilder und Videos veröffentlicht, stellt Euch folgende Fragen:

  • Ist es lustig?
  • Ist es informativ?
  • Ist es ungewöhnlich?
  • Ist es beeindruckend?

tautscher.net-Tipp: 
Könnt Ihr zumindest zwei dieser vier Fragen mit JA beantworten? Dann habt Ihr Chancen in Communitys geteilt zu werden. Vielleicht geht Eure Veranstaltung/Ankündigung sogar viral. Dazu braucht es keine aufwändige Produktion.


Fazit:

Natürlich wird Euch ein gut geplanter Pressetext nicht automatisch mehr Publikum bringen. Natürlich müsst Ihr die einzelnen Schritte Eurer individuellen Zielgruppe anpassen.

Aber mit einem gut durchdachten Pressetext seid Ihr schnell und flexibel. Damit seid Ihr für externe Medien und Eure eigenen Ankündigungs-Kanäle gerüstet. Ihr sprecht auf allen Channels mit einer Stimme. So wird Euer Pressetext zur Speerspitze Eurer Online-Kommunikation.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}