Im November bringt Live Performance Service eine Reihe von Weltstars nach Wien.

04. Nov. MANHATTAN TRANSFER Konzerthaus
05. Nov. KRIS KRISTOFFERSON Wiener Stadthalle Halle F
14. Nov. JOHNNY WINTER Gasometer
16. Nov. PAUL ANKA Wiener Stadthalle Halle F

Zu diesen hochkarätigen Shows gesellt sich nun noch GEORGE BENSON & Band am 29. Nov. in der in der Wiener Stadthalle F.

MANHATTAN TRANSFER
04.11.09 um 21.00 Uhr
Wiener Konzerthaus
Karten unter 01-242002, www.konzerthaus.at
bei Ö-Ticket und in jeder Bank Austria erhältlich.

Manhattan Transfer – Große Transferleistung
Mit einer typisch amerikanischen Band wie Manhattan Transfer auf Kultur zu setzen, ist so verkehrt nicht. Schließlich hat sich das Vokalensemble in einem Kulturvehikel der besonderen Art kennen gelernt: in einem Taxi! Seit über drei Jahrzehnten faszinieren die Sänger und Sängerinnen um Tim Hauser mit unnachahmlichen Harmoniegesang. Ihres Publikum darf sich dieses Jahr auf ein „Best of Programm“ sowie über einige Neuinterpretationen der Musik des Jazz-Pianisten Chick Corea freuen.


KRIS KRISTOFFERSON
05.11.09 um 20.00 Uhr
Wiener Stadthalle – Halle F
Karten in der Stadthalle 01-7999979, www.stadthalle.com
bei Ö-Ticket und in jeder Bank Austria erhältlich.

Kris Kristofferson – Die Freiheit gewinnen

„Freedom is just another word for nothing left to lose – Freiheit bedeutet lediglich, dass du nichts mehr zu verlieren hast“ – auf diese Worte von der Freiheit und der Ungebundenheit muss man erst einmal kommen. Kris Kristofferson fand sie, und Janis Joplin machte aus ihnen einen der bekanntesten Hits. „Me and Bobby McGhee“, ein Rock-Klassiker. Durch seine Musik und sein Engagement ist er zu einem der glaubwürdigsten amerikanischen Sänger geworden, der mit seinem Leben für die Worte einsteht, die er singt: „Er ist ein Poet, er ist ein Sammler, er ist ein Prophet, er ist ein Pilger, er ist ein Draufgänger, (..) auf seinem einsamen Weg nach Hause.“


JOHNNY WINTER
14.11.09 um 20.00 Uhr
Planet.tt Bank Austria Halle Gasometer
Karten bei Ö-Ticket und in jeder Bank Austria erhältlich.

Johnny Winter – Der Winter kommt!
Er ist so weißhäutig, wie man es als Albino nur sein kann. Und er spielt den Blues, diese so typisch afroamerikanische, schwarze Musik. Passt das zusammen? In Amerika, diesem Land voller Widersprüche, sicherlich. Und seit der ehemalige texanische Provinzmusiker 1968 einem größeren Publikum mit den längst legendären Worten, dass er die „flüssigste Gitarre spielt, die man jemals gehört hat“ vorgestellt wurde, gehört Johnny Winter zu den Legenden des Blues und Rock.


PAUL ANKA
16.11.09 um 20.00 Uhr
Wiener Stadthalle – Halle F
Karten in der Wiener Stadthalle 01-7999979, www.stadthalle.com
bei Ö-Ticket und in jeder Bank Austria erhältlich.

Paul Anka – Voice Of America

Wenn es einen typisch amerikanischen Sänger gibt, der seit über fünfzig Jahren ein lebendiges Symbol für den „american way of life“ ist, dann doch wohl Paul Anka, oder? Falsch! Denn Anka ist Kanadier, mit libanesischen Eltern. Andererseits ging er schon früh nach New York, wurde 1957 mit dem Hit „Diana“ zum jüngsten Millionär der Show-Branche und schrieb mit dem von Frank Sinatra gesungenen Hit „My Way“ die Hymne aller Eigenwilligen, die es auf ihre Art und Weise schaffen, in Amerika und speziell in New York Karriere zu machen.


GEORGE BENSON
29.11.09 um 20.00 Uhr
Wiener Stadthalle – Halle F
Karten in der Stadthalle 01-7999979, www.stadthalle.com
bei Ö-Ticket und in jeder Bank Austria erhältlich.

Aktuelle CD: Songs & Stories (Universal)
„Ich versuche immer eher das zu spielen, was ich fühle, als das, was ich weiß. Und ich habe schon immer gerne gesungen“, meint der Gitarrist George Benson anläßlich der Veröffentlichung seines neuen Albums „Song And Stories“. Seit den 60er Jahren gilt George Benson nun schon als einer der besten Gitarristen, die der Jazz hervorgebracht hat. Mit seinen Alben strich Benson bisher zehn Grammys in den Kategorien Jazz, Rhythm’n’Blues und Pop ein. „Letztendlich geht es immer nur um die Songs und ihre Geschichten. Das ist das, was die Musik in meinen Augen frisch hält. Das ist, was mich immer wieder auf sie zurückgreifen lässt. Wenn jemand mit einer großartigen Melodie ankommt und zu ihr den passenden Text schreibt, dann weckt er damit gleich meine Begeisterung.“ Und diese Begeisterung kann man George Benson auf „Songs And Stories“ auch unschwer anhören.

Noch mehr American Legends im November 09 in Wien
Markiert in:                                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *