Ein weiters Kapitel aus der losen Rubrik – schöne Tätigkeiten und Begriffe – vom Aussterben bedroht. Heute: Die Brieffreundschaft

Mit einem Hauch von Nostalgie ist mir dieser Tage das fast verschwundene Ritual der Brieffreundschaft wieder ins Gedächtnis gerufen worden. Nicht das alltägliche und profane hin und herhetzen von E-Mails, Chats und SMS-Mitteilungen. Sondern die langsame über Jahre hinweg aufgebaute Kommunikation mit obskuren Briefmarken, fremd klingenden Absendeadressen und völkerverständigender Wirkung. Abgesehen davon bieten weit entfernte Brieffreundschaften günstige Reise- und Quartiermöglichkeiten.

Sollte Ihre Brieffreundschaft demnächst im Land sein – als Empfehlung,
die freikarte.at Kulturtipps der Woche:

freikarte.at KulturLetter abonnieren

Teilen Sie mir Ihre Meinung mit