Während Springsteen, Mc Cartney und Konsorten Wochen und Monate für unnötige “musikalische” Antworten auf den 11. 9. 2001 sorgten, gab es bereits am 15. 9. 2001 eine weitgehend unbeobachtete, aber umso bemerkenswertere Reaktion.

Six Degrees veröffentlichte nur vier Tage nach dem Tag, der angeblich alles veränderte hat Arabien Travels, ein weiterer Release aus der Traveler Series, dem Aushängeschild des in San Francisco beheimatete Labels. Nach Asian-, Latin- und African- Travels hatte Six Degrees das Gespür und das Glück zur richtigen Zeit das den richtigen Sampler unters offene, liberale und neugierge Volk zu werfen.

Six Degrees Rec. – kompletter Artikel als pdf

SKUG Herbst 2002 – Soundtrack fürs Global Village – Six Degrees Records
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *